5
Arrangement-Verlag Logo
Kundenkonto
Newsletter
Bestell-Hotline: 05631-9370105

Bestellt – verpackt – versendet. So kommen Ihre Noten zu Ihnen

Wenn Ihre Bestellung über unseren Onlineshop bei uns eingeht, setzt sich eine gewaltige Maschinerie in Gang. Die bestellten Artikel werden erfasst und der Roboter fährt dann los ins Hochregallager und… Ok, wir sind hier nicht bei Amazon oder Otto – bei uns geht vieles noch per Hand und persönlich. Wir zeigen mal, wie Ihre bestellten Chornoten zu Ihnen nach Hause gelangen.

Wenn Ihre Bestellung bis 11 Uhr am Morgen bei uns eingeht, ist die Chance groß, dass wir noch am gleichen Tag Ihre Noten versenden können (außer Montags). Das geht mit unseren verlagseigenen Titeln meist immer, da diese ständig auf Lager vorrätig sind. Chornoten aus anderen Verlagen müssen mitunter noch bestellt werden und dann können bis zum Versand bei uns bis zu zwei Tage vergehen.

Bestelleingang per E-Mail

Bestelleingang per E-Mail

Morgens geht’s los

Nachdem um 6 der erste Kaffee gekocht ist, geht es an die Arbeit. Alle Bestellungen landen bei uns per E-Mail und werden erst einmal geprüft. Sind Bestellungen dabei, die nicht unsere eigenen Titel beinhalten, wird anhand der Lagerliste verglichen, ob diese nachbestellt werden müssen. Das geschieht dann sofort, damit möglichst wenig Verzögerungen auftreten. Als Nächstes geht es an das Schreiben Ihrer Rechnung. Die Rechnungen dienen den Mitarbeitern im Versand gleichzeitig auch als Packliste.

Rechnung Artikelerfassung

Artikel werden eingegeben…

Rechnung

… und die Rechnung erstellt und gedruckt

Die bestellten Artikel werden im Rechnungsprogramm eingegeben und Ihre Adressdaten werden einfach importiert, wenn diese nicht schon bei uns vorhanden sind. Hier muss allerdings alles noch einmal kontrolliert werden, denn häufig kommen Umzüge oder wechselnde E-Mail-Adressen vor.

Ab geht’s zum Versand

Das war der bürokratisch-buchhalterische Teil Ihrer Bestellung, jetzt geht es an den Versand. Dazu wird Ihre Notenbestellung zunächst komplett zusammengestellt und durchgezählt.

Versandschritt - Noten zählen

Da Noten leicht zu kopieren sind, verschweißen wir alle Chorsätze einzeln in Folie. Ein Umtausch oder Rücknahme ist daher nur bei einer unbeschädigten Verpackung möglich.

Versandschritt - Noten in Folie packen

Die Noten sind so verpackt, dass Sie sowohl die eventuell mitbestellte Klavierpartitur und die Singpartituren sehen und kontrollieren können, ohne die Tüte öffnen zu müssen.

Versandschritt 5 - Noten in Folie schweißen

Zum Schluss versehen wir jeden eingetüteten Chorsatz noch mit einem Hinweisaufkleber und dann kommt auch schon alles in den Versandkarton.

Versandschritt - Aufkleber

Haben Sie über einen längeren Zeitraum nicht bei uns bestellt, fügen wir Ihrer Bestellung aktuelle Probepartiturenkataloge mit hinzu. Auch wenn heute der größte Anteil der Bestellungen über unseren Onlineshop läuft, möchten viele nicht auf die Kataloge verzichten.

Versandschritt - Noten in Karton

Sind die Noten und Kataloge im Karton gelandet, wird dieser mit Packband zugeklebt und die Rechnung in einer roten Hülle außen auf die Sendung geklebt. Danach geht es ans Wiegen Ihrer Sendung. Das ist wichtig, denn praktischerweise kommt Mittags der Paketdienst DHL und holt alle Sendungen direkt bei uns ab. Dafür müssen alle Sendungen fertig frankiert sein und die Gewichtsangaben müssen stimmen.

Versandschritt - Paket wiegen

Versandschritt - Paketschein drucken

Der Paketaufkleber wird nicht per Hand geschrieben, auch das funktioniert alles online. Ihre Adressdaten importieren wir in das Geschäftskundensystem von DHL und erstellen daraus den Paketschein für Ihre Sendung. Bei einer Onlinebestellung erhalten Sie von DHL eine E-Mail mit dem aktuellen Status der Sendung und können über den dort enthaltenen Link auch nachschauen, wo sich Ihr Paket gerade befindet.

Versandschritt 10 - Versenden

Alles fertig für die Reise

Wir hoffen, der kleine Einblick in den Ablauf einer Bestellung war für Sie interessant. Möchten Sie noch mehr über unser „werkeln im Hintergrund“ erfahren?


Veröffentlicht am 03.11.2015

Schreib einen Kommentar